Der versunkene Apfel (versunkener Apfelkuchen)

Der versunkene Apfel (versunkener Apfelkuchen)

Der versunkene Apfel (versunkener Apfelkuchen)

Der versunkene Apfel (versunkener Apfelkuchen)

Der versunkene Apfel (versunkener Apfelkuchen)

Der versunkene Apfel (versunkener Apfelkuchen)

Hört sich märchenhaft an und schmeckt auch so. Dieser Kuchen ist besser bekannt unter dem Namen versunkener Apfelkuchen, obwohl nicht der gesamte Kuch...

Zutaten

  • 4 säuerliche Äpfel

  • 3 Eier

  • 150g Zucker

  • 250g Mehl

  • 150g Butter

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1/2 Päckchen Backpulver

  • Mandelblättchen

  • Zimt

  • Schokoflocken

Zubereitungszeit: 75 Minuten, Menge: 1 Kuchen 28cm, Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung

Eier, Vanillezucker, Zucker und Butter in einer Rührschüssel schaumig rühren.

Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem glatten Rührteig rühren.

Äpfel schälen und vierteln, Apfelkerne heraustrennen. Apfelstücke mit mehreren Längsschnitten versehen.

Teig in eine vorgefettete 28cm Springform mit geradem Rand verteilen.

Apfelstücke gleichmäßig in den Teig setzen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

Die Schokoflocken und Mandelblättchen verteilen. Danach noch kleine Butterflöckchen verteilen.

Den Kuchen in 55 Minuten mit Umluft bei 175°C ausbacken.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Danach mit Puderzucker bestreuen.

Hört sich märchenhaft an und schmeckt auch so. Dieser Kuchen ist besser bekannt unter dem Namen versunkener Apfelkuchen, obwohl nicht der gesamte Kuchen irgendwo versunken ist, sondern lediglich die Äpfel in selbigem. Das wirkliche Geheimnis dieses Kuchens sind aber seine besondere Zutaten, wie Zimt, Mandeln, Schokoflocken und Butterflöckchen. Augenmerk sei auch auf die verwendeten Äpfel gelegt.

Äpfel für den versunkenen Apfelkuchen

Wir verwenden für unseren versunkenen Apfelkuchen Äpfel aus der Region. Für das Rezept sollte eine säuerliche Sorte gewählt werden. Nicht nur im Saarland werden alte Streuobstwiesen wiederentdeckt und deren Wert erkannt. Dort kann man schnell fündig werden. Vielleicht hat ja auch der eine oder andere Bekannte noch eine Obstwiese...

Zum Thema alte Apfelsorten im Saarland, sei euch die folgende Publikation des Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ans Herz gelegt:

Teile diesen Beitrag!