saarländischer Schweinskäse

saarländischer Schweinskäse

Typisch saarländischer Schweinskäse. Ein ähnliches Gericht ist Sülze. Der saarländische Schweinskäse zeichnet sich dadurch aus, dass die Zutaten alle durch den Fleischwolf gedreht werden und dass keine Gelantine zugesetzt wird.

Zutaten:

  • 2 gepökelte Schweinsfüße

  • 500g gepökeltes Hintereisbein

  • 500g gepökelter Schweinebauch

  • 500g Rindfleisch Bein

  • 1x Suppengrün (Lauch Sellerie, Möhren)

  • Petersilie

  • Salz, Pfeffer, Muskat

  • Gemüsebrühe

Zubereitungszeit: 5 Stunden, Menge: , Schwierigkeitsgrad: schwer, Was wir brauchen:: Fleischwolf

Zubereitung

Alle Fleischsorten einzeln aufsetzen. Jeweils 2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren, 2 Nelken, Salz und 1 EL Gemüsebrühe zufügen.

Ca. 3-4 Stunden kochen. Die Brühe für später aufheben.

In der Zwischenzeit Möhren u. Sellerie dünsten (ca. 20-30 Minuten).

Fleisch von den Knochen lösen und mit dem Gemüse durch den Fleischwolf drehen.

Danach die Brühe hinzufügen und aufkochen. Mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.

In Schüsseln abfüllen und kaltstellen.

Passende Arikel bei Amazon.de einkaufen

Typisch saarländischer Schweinskäse. Ein ähnliches Gericht ist Sülze. Der saarländische Schweinskäse zeichnet sich dadurch aus, dass die Zutaten alle durch den Fleischwolf gedreht werden und dass keine Gelantine zugesetzt wird.

Tipps zum Haltbarmachen:

  • Portionsweise einfrieren. Nach dem Auftauen aufkochen, ggf. nachwürzen und nochmal kaltstellen. So erhält man jederzeit frischen Schweinskäse

  • Einkochen in Schraubdeckelgläsern und kaltstellen. So ist der Schweinskäse ca. 3 Monate haltbar.

Teile diesen Beitrag!