Faasendkiechelcha mit Puderzucker bestreut

Faasendkiechelcha mit Puderzucker bestreut

Faasendkichelcha heißen sie im Saarland. Außerhalb und allgemein besser bekannt als Berliner oder auch Krapfen. Dieses Rezept entstammt dem Fundus ein...

Zutaten

  • 1kg Weizenmehl

  • 450ml Milch

  • 120g Butter

  • 75g frische Hefe

  • 120g Zucker

  • 3 Eier

  • 8g Salz

  • etwas Zitrone

  • außerdem: 2l Pflanzenöl

Zubereitungszeit: 3 Stunden, Menge: ca. 25 Stück, Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung

Die Hefe mit etwas erwärmter Milch und ein bisschen Mehl verrühren und 30 Minuten stehen lassen.

Mehl, Milch, Butter und Zucker zusammen mit dem Hefeansatz zu einem Teg verrühren, stark kneten.

Die übrigen Zutaten untermischen.

Teig 30 Minuten ruhen lassen und erneut kneten.

Etwas 50g schwere Stücke abwiegen und Ballen formen.

In 180°C heißem Pflanzenfett ca. 15 Minuten kochen. Dabei einmal wenden.

Mit Zucker oder Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.

Faasendkichelcha heißen sie im Saarland. Außerhalb und allgemein besser bekannt als Berliner oder auch Krapfen. Dieses Rezept entstammt dem Fundus eines alten Saarbrücker Kaffeehauses. Die Kichelcha schmecken sowohl mit, als auch ohne Marmelade.

Teile diesen Beitrag!